Gouache ist ein ideales Medium für die Kalligrafie, weil es unendlich anpassbar ist. Du kannst Farben mischen, die Konsistenz verändern und auf allen möglichen Papieren und anderen Untergründen schreiben! Im heutigen Artikel erfährst du, wie du mit Gouache und Feder schreiben kannst.

Viele Kalligrafen verwenden gerne Gouache, weil sie damit jede gewünschte Farbe anmischen können. Man kann zum Beispiel die Schrift auf Hochzeitsbriefumschlägen an die Farben der Einladung anpassen, indem man verschiedene Gouache-Töne mischt. Wenn du farbige Schrift auf dunklem Papier liebst, kannst du das mit Gouache erreichen, da Gouache immer deckend ist. Heute werden wir darüber sprechen, was Gouache ist, worauf man bei einer guten Gouache achten sollte und wie man Gouache für Kalligrafie verwendet.

Schmincke Calligraphy Gouache

Was ist Gouache?

Gouache ist im Wesentlichen eine super-opake Aquarellfarbe. Sie wird auf die gleiche Weise wie Aquarellfarbe hergestellt, hat aber eine höhere Pigmentkonzentration und enthält zusätzlich ein weißes Pigment. Dadurch entsteht eine glatte und deckende Farbe, die schnell trocknet. 

 

Warum ist Gouache gut für Kalligrafie geeignet?

Gouache ist bei Malern sehr beliebt, aber sie eignet sich auch hervorragend für Kalligrafie! Das liegt vor allem daran, dass Gouache eine leuchtende und undurchsichtige Farbe ergibt. Ich liebe sie vor allem zum Schreiben auf dunklem Papier in allen hellen Farbtönen sowie Gold und Silber! Kalligrafen und Künstler mögen vor allem, dass man verschiedene Gouache-Töne mischen kann, um einzigartige Farbtöne und neue Farben zu erhalten, was mit vielen Kalligrafie-Tinten nicht so einfach möglich ist. 

 

Gouache gold

gWarum Qualität bei Gouache wichtig ist

Als ich mit Kalligrafie anfing, sah ich manchmal Arbeiten von andern und hatte keine Ahnung, womit sie ein so leuchtendes Blau und ein so strahlendes Weiß geschrieben hatten. In einem Kurs lernte ich dann, dass es sich um Gouache handelte. Eine meiner Lehrerinnen ermutigte mich, es selbst zu versuchen. “Aber”, sagte sie, “du musst darauf achten, dass du eine qualitativ hochwertige Gouache verwendest”. Ich hatte noch eine „billige“ aus einem Kalligrafieset (von denen ich aus heutiger Perspektive übrigens auch aus anderen Gründen abrate!) und dachte mir, ich probiere die jetzt mal aus. So groß wird der Unterschied schon nicht sein, oder?

Falsch. Das günstige Set aus dem Kalligrafiebuch ergab eine stumpfe Schriftfarbe, die nicht im Geringsten an die leuchtenden Farben meiner Lehrerin herankam. Ich gab mir selbst die Schuld, nicht den Farben, und legte das Schreiben mit Gouache für ein paar Jahre auf Eis. Eines Tages jedoch gönnte ich mir ein paar Tuben Schmincke Kalligrafie-Gouache [werbung – unbezahlt und unbeauftragt]. Ich war vor allem neugierig: würde die Qualität wirklich einen so großen Unterschied machen? Als ich die Farben auf dem Papier sah, war ich überzeugt davon!

Wie man Gouache für Kalligrafie verwendet

Wie verwandelt man dicke Farbe aus der Tube in seidige Schreibflüssigkeit, die sich für Kalligrafie eignet? Das kannst du in diesem kurzen Video anschauen. (Wenn du das Video nicht sehen kannst, schau es dir auf Youtube  an, indem du hier klickst).

Anmerkungen zu Gouache für Kalligrafie

Bevor ich diesen Artikel abschließe, möchte ich noch zwei Anmerkungen machen. Erstens: wenn du feststellst, dass deine Gouache nicht gleichmäßig aus der Feder fließt, kannst du etwas Gummiarabikum hinzufügen. (Bei Schmincke-Gouache sollte das nicht nötig sein, da sie speziell für die Herstellung von Kalligrafie entwickelt wurden). Zweitens solltest du bedenken, dass Gouache aufgrund der Zusammensetzung der Farbe beim Trocknen einen anderen Farbwert hat, als sie im feuchten Zustand erscheint. Dunklere Farben trocknen heller als sie nass erscheinen, und hellere Farben trocknen dunkler. Eine gute Idee ist es, eine Farbtabelle zu erstellen!

Außerdem solltest du bedenken, dass Gouache im Grunde Aquarellfarbe ist. Das bedeutet, dass die Farbe verlaufen könnte, wenn sie (wieder) nass wird, vor allem, wenn du sie für den Postversand verwendest. Um das zu verhindern, kannst du deine Kalligrafie mit einem Fixiermittel besprühen oder ein wenig Microglaze darüber reiben.

 

Wenn du Fragen zur Verwendung von Gouache für Kalligrafie hast, hinterlasse gerne einen Kommentar.